el azra silvesterparty

Hopeville durfte zusammen mit dem Verein el azra an deren silvesterparty mittun. Die Besucher hatten die Möglichkeit ihren Becher mit 2.- Depot in eine der zwei dafür vorbereiteten Boxen zu werfen.. Ganz nach dem Motto: "Jeder Becher zählt" :)

Und es kamen knapp tausend Becher zusammen. hopeville bedankt sich!
Fotos unter www.elazra.ch

Text im Walliser Bote, 3. Januar 2011:

NATERS | Super Stimmung, edle Damen, viele Prinzessinnen, ein Hofnarr... alle gestylt bis zum Abwinken. Halle voll, friedlich wie immer, Organisatoren glücklich. So lautet das Fazit der diesjährigen el-azra-Partyveranstalter.

Die Silvesterpartys des Oberwalliser Labels el azra sorgen seit Jahren für einen «guten Rutsch». So auch in diesem Jahr. Nobel gekleidet in feiner Robe und graziösem Abendkleid versammelte sich der Hofstaat im festlichen Ballsaal in der Mehrzweckhalle des Natischer Stapfen – und liess es tüchtig krachen. Im Vorfeld liess das Line-Up der el-azra-Silvesterparty aufhorchen. Mit Klischée, Frohlocker, Nemoy, Burgener & Jacobin und Falda spielten Tonkünstlerinnen und -künstler verschiedenster Sparten auf. Die Künstler wurden ihrem Ruf gerecht. Falda startete ein tanziges Warm-up-Set. Die Newcomer Klischée überzeugten mit solide produziertem Electro- Swing. Die One-man-Band Nemoy reiste musikalisch quer durch Soul, Funk, Hip-Hop, Electronica... mit Gasttrompeter. Underground-Hits und Mashups zeigten die Frohlocker. Und Burgener & Jacobin gaben ein abwechslungsreiches Ethnohouse- Material zum Besten. Zudem spendeten die Besucher 2000 Franken für Hopeville. Der Oberwalliser Hilfsverein unterstützt die Menschen in Nigeria. Aktuell durch den Bau des Swiss Foundation Hospitals. Daniel Rotzer aus Naters und Martin Zeiter aus Gamsen arbeiteten im Sommer 2005 in Nigeria und gründeten nach ihrer Rückkehr im Herbst 2005 den Verein Hopeville. Hauptziel des Vereins sind die Themen «Gesundheit» und «Bildung». In Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Kenneth Ekeugo, Priester der Pfarrgemeinde Gampel, steht zurzeit der Bau des neuen Spitalzentrums «Swiss Foundation Hospital» im Mittelpunkt (Start Bauphase Sommer 2009, geplante Eröffnung im Dezember 2011). | wb